< Netzwerkanlass 2012

Jubiläumsanlass zum 20jährigen Bestehen der Stiftung

Festanlass am 4. Februar 2014 mit Anwesenheit zahlreicher Gönner und Stipendiaten

Am 4. Februar 2014 durften wir das 20-jährige Bestehen unserer Stiftung mit einem Jubiläumsanlass im Impact Hub in Zürich feiern. Mit über 100 Anwesenden war dieser Anlass ein voller Erfolg. Hierbei hat es uns ganz besonders gefreut, dass viele unserer Gönnerinnen und Gönner persönlich teilgenommen haben.

Unbestrittenes „Highlight“ der Veranstaltung war die Anwesenheit von drei Stipendiaten aus drei verschiedenen Ländern. Diese hatten sich anlässlich eines Video-Wettbewerbs – an dem eine Vielzahl von StipendiatInnen aus unseren vier Länder teilgenommen hatten – für die Teilnahme am Jubiläumsanlass qualifiziert.

Sämtliche für den Wettbewerb eingesandten Kurz-Videos, die „Lebensgeschichten“ einzelner Stipendiaten und Alumni darstellten, waren für uns sehr bewegend. Sie können sich vorstellen, dass unsere Aufgabe, die besten drei daraus zu selektionieren, alles andere als einfach war!

Der Preis für die Gewinner des Wettbewerbs – zwei junge Frauen aus Kolumbien und Perú sowie ein junger Mann aus Guatemala – war eine Reise in die Schweiz. Mitglieder des Stiftungsrats kamen für sämtliche Kosten auf. Hier besuchten wir ausgewählte Orte (Zürich, Laax, Bern, Luzern, Genf, St. Gallen), Institutionen (z.B. Universität St. Gallen, CERN, Bundeshaus) und stellten ihnen unser Land und dessen Werte vor. Die Teilnahme am Jubiläumsanlass bildete das „Schlussbouquet“ dieses Besuchs.

Zu unserer grossen Freude konnten an diesem Abend zwei weitere Absolventen unserer Ausbildungsprogramme anwesend sein, da sie aktuell zur Weiterbildung in der Schweiz sind. Der eine absolviert ein Post-Doktorats-Studium an der EPFL Lausanne (siehe auch „Erfolgsgeschichten aus Kolumbien“), und die andere arbeitet als wissenschaftliche Assistentin der Materialprüfanstalt, EMPA. Beide sind für uns beeindruckende Beispiele für das enorme Potenzial, das in unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten steckt.

Weitere Berichte und Interviews mit Stipendiaten, erstellt vom Nachrichtenportal Punto Latino, finden Sie hier.